Ich will leben

Der Verletzlichkeit Raum geben

Ich habe darum meinen Menschenzeichen, meinen Figurenzeichen lange, dünne Arme gegeben, die sich wie Fühler den offenen Raum ertasten. Mit meinen Figurenzeichen in Gruppen zueinander dargestellt, bewegen sich diese Fühlarme jeweils durch die Aura des andern Menschen, des andern Figurenzeichen, ohne zu verletzen, ohne zu beeinträchtigen.

Dieses räumliche Ineinandergreifen, dieses sich so sehr Nahekommen, soll die Aussage vertiefen, dass Menschen zueinander Toleranz, Akzeptanz und Liebe bezeugen.

Dieses vorsichtige Ineinanderfühlen sollte nach meiner Überzeugung dazu beitragen Gemeinsamkeiten zu erkennen, sich schützend und stützend miteinander weiter zu bewegen.